ESSEN UND TRINKEN

 


 

 

 

 Feinschmecker kommen bei einem Urlaub in Triest und Friaul voll auf ihre Kosten. Gasthäuser mit guter, bürgerlicher Küche, Buschenschänken aber auch eine Vielzahl an weit bekannten Gourmetlokalen laden zum vollen Genuss ein. Restaurants Friauls werden jedes Jahr mit Michelin Sternen und Hauben ausgezeichnet und Friauls Weine sind weltweit für ihre exzellente Qualität berühmt.

 



 Die Küche ist vielseitig und einzigartig, denn hier treffen drei Kulturen aufeinander. Kärntner, Windisch und Venezianer, alpin und mediterran, bodenständig und leicht, traditionell und weltoffen.

 

 

 

 Neben Wiener Schnitzel , Goulasch mit Semmelknödel, Kartoffelnkipferl und  Zwetchenknödel tauchen auf Friauls Speisekarten auch Pasta „al dente“, knusprige Bruschetta und herrliche Pizza auf. Und natürlich Fisch und Meeresfruchte der Adria.

 

TOURISTISCHER REISEFÜHRER - GUIDA TURISTICA  
TURISTICKY SPRIEDOVCA                                                                       

 

 

DUINO/DEVIN


SISTIANA/SESLJAN

AURISINA/NABREZINA

 
 

 




     HINWEIS
  !!  Touristenfallen die man besser vermeiden sollte :

 

 

 

   
    RILKEWEG ( RILKE PROMENADE) 

       AB 15 APRIL 2013 im Privatbesitz :GESPERRT

 

 

 

 

FARO DELLA VITTORIA : GESCHLOSSEN

 

TRAM DI OPICINA ( SEILBAHN) Die Bahn ist schon seit Jahren ausser Betrieb

 

SCHLOSS MIRAMARE :Die Stützmauern des Schlosses bröckeln an mehreren Stellen. Park könnte gesperrt werden .Der schlechte Zustand Miramares hat bereits zu Protesten von Touristen geführt. Der schlechte Zustand von Gebäude und Parkanlage empört viele Touristen

In Triest wächst der Protest wegen des heruntergewirtschafteten Zustands des Schlosses Miramare.Die berühmten italienischen Gartenanlagen sind verwahrlost. Wegen der hohen Stromkosten wurde die nächtliche Beleuchtung des Schlosses abgeschaltet.
Das Wahrzeichen der ehemaligen habsburgischen Hafenstadt verfällt zusehends. Der Zustand von Gebäude und Gartenanlagen ist bereits so schlecht, dass Italiens größte Umweltschutzorganisation FAI Alarm schlägt.

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 

Wie kann man eine derartige Naturschönheit beschreiben! Unter den schroffen weißen Felsen Istriens ein blaues Meer, dessen flache Wellen die endlose Küste umspülen, die weithin sichtbar ist. Eine fast heilige Stille, durchmischt mit den süßen Düften einer mediterranen Pflanzenwelt. Außer Meer und Strand gibt es viel Natur und Kultur zu entdecken. Duino ist dafür ein ausgezeichneter Startpunkt : natürlich eine Stadtbesichtigung von Triest, aber auch Udine, Görz, Cividale, San Daniele, Grado sind gut und schnell zu erreichen. Ein Abstecher in die Küstenorte Sloweniens und ein Ausflug in die beiden Weinanbaugebiete Collio und Colli Orientale, die Weinstraße im Karst mit Buschenschanken, das Karster Hofgestüt Lipizza, die Höhle von Adelsberg (Postojna) komplettieren Ihr Urlaubsprogramm.

Chi può descrivere una simile bellezza della natura ! Tra le rocce dell'Istria un mare blu, le cui onde bagnano spiagge senza fine, fin dove giunge la vista. Un silenzio quasi sacro si mesola con i profumi della flora mediterranea. Oltre a mare e spiaggia c'è tanta altra natura e cultura da scoprire. Duino è un punto di partenza straordinario: una visita a città come Trieste e Udine, Gorizia, Cividale ( patrimonio Unesco), San Daniele , Grado , tutte raggiungibili in una mezzora al massimo.Una gita alle località costiere veneziane dell'Istria o alle zone vinicole del Collio, la strada del vino sul Carso con le tante frasche, le scuderie imperiali di Lipizza dove si allevano e istruiscono i famosi Lipizzaner, le Grotte di Postumia, la Grotta Gigante e quella di San Canziano completano il vostro ventaglio di opportunità.

 

SISTIANA/SESLJAN


 

DUINO/DEVIN



 

AURISINA/NABREZINA


Podoba tržaškega Krasa ni bila vedno taka, kot je danes, se pravi večinoma prekrita z gozdovi, s črnimi borovci, ki vladajo med drevjem, in s kraško gmajno, poraščeno s tipičnim grmovjem, ki jeseni zardeči s toplimi odtenki ruja.

To ozemlje, ki je zgolj konvencionalno razdeljeno na tržaški, goriški, slovenski in delno hrvaški kras, je prestalo vrsto neobičajnih okoliščin, ki jih je v glavnem povzročil človek. Krčenje gozdov se je verjetno začelo že v daljnih časih, kot to pričajo sloji pepela, ki so se ohranili v nekaterih prazgodovniskih jamah, in se je nadaljevalo več stoletij do nedavnega, ko so les višje vrednosti začeli pogosto uporabljati kot gradbeni material.

 



Na Krasu je več padavin, sneg se pojavi pogosteje in tudi burja, ki, v odsotnosti pregrad, kot so griči ali vzpetine, zapiha še silneje. Skratka prava paša za izletnike, ki lahko v par minutah od središča mesta že vstopijo v gorsko okolje.

Pravi skok v morje, kar spet priča o raznolikosti prostora, pa opravimo, če se premaknemo na miljski polotok, ki so ga z geološkega vidika oblikovale izmenične plasti laporja in peščenjaka. Čeprav bližnja planota nudi čudovite panorame in očarljive pohode skozi gozdove, je za Milje zgodovinsko najvplivnejši element morje, dejansko je tu še vedno vidno, kako je tukajšnje gospodarstvo skozi stoletja oblikovalo skoraj izključno kmetijstvo, poleg ribolova in proizvodnje soli. Morje je element, ki se odločno predstavlja tudi na severnem delu območja, kjer nam Devinske stene, ki se dvigujejo navpično nad smaragdnimi vodami tržaškega in sesljanskega zaliva, nudijo nepozabne razglede.

 

 

 

Kraško podnebje ima tudi druge značilnosti, ki jih je treba pripisati temu, da se kraška planota vzpenja strmo nad morjem: v polmeru nekaj metrov podnebje preide od tipično sredozemskega do predalpskega s povprečno letno razliko 4-5 stopinj v odnosu do obale in največjih temperaturnih razlik. 


PROSECCO WEIN aus...PROSECCO

 

 

Ursprünglich stammt Prosecco Wein aus dem Ort Prosecco in der Nähe von Triest im Friaul

 

 

 

Die echte Prosecco-Rebe kann nur in den Venetien angebaut werden. Den ausdrucksvollsten Wein ergibt sie in den Hügelzonen, die den Alpen vorgelagert sind. Also von Vicenza bis nach Triest. Der Wein von dort darf sich Prosecco DOC nennen (DOC ist die kontrollierte Herkunftsbezeichnung in Italien). Kommt er aus der historischen Zone, steht auf dem Etikett Prosecco Superiore DOCG (garantierte und kontrollierte Herkunfts ­ bezeichnung) mit dem Zusatz Conegliano und/oder Valdobbiadene. So weiß der Konsument genau, dass er einen echten Prosecco vor sich hat. Weine, die aus anderen Gegenden kommen und nur teilweise aus Prosecco-Trauben erzeugt sind, dürfen sich seit 1. August 2009 nicht mehr Prosecco nennen.

 

Aber kaum jemand weiß, dass dieser perlende Wein seinen Namen von der friaulischen Rebsorte hat, die in der Nähe des Ortes Prosecco bei Trieste wächst, 

 

 

Fahrradverleih

 

 


Località Duino, 50

 

Hier können Sie sich Mountainbikes, City Bikes und City-Bikes mieten mit Pedalunterstützung.

 

PREISE FÜR MOUNTAIN BIKE UND CITY BIKE:

 

1 TAG €   15,00

2 TAGE €   25,00

3 TAGE    €   32,00

4 TAGE    €   40,00

5 TAGE    €   48,00

6 TAGE    €   56,00

7 TAGE    €   64,00

8 TAGE    €   72,00

9 TAGE    €   80,00

10 - 15 TAGE  € 90,00

+ 15 TAGE   € 6,00/TAGE

 

 

Die weisse Dame

An der Steilküste von der alten Burg von Duino dominiert wird einfach eine isolierte rock, mit der Form eine verschleierte Frau in Weiß gekleidet. Nach volkstümlicher Überlieferung, dass die berühmten White Lady, die Frau, dass das Schloss fällt aus den Wänden des Schlosses ist. Ein schreckliches Ende zu, die aber war der Himmel entgegen. Nur der Himmel in der Tat verhindert, die Frau von Abstürzen und verwandelt, als er noch auf der Flucht, im Fels. Rock, rein weiß, dass bestimmte in ganz besonderen Nacht wird lebendig und vage Verzweiflung durch die Mauern der alten Burg.

 

 

Radfahren !!

 

Schone, wenig befahrene Strasen.

Die Strecken erfordern gute

Kondition. Viele Ausflugstipps:

www.triesteturismo.net/de/cezmejni

 

 

 


 



Devin / Stivan

Buschenschanken

Rund um Duino und Sistiana  gibt es unzählige  - größere und kleinere, belebtere und ruhigere, modernere und urigere, ... Gemeinsam haben sie, daß man dort direkt beim Landbauern regionale Schmankerl ( Brettljause, Aufstrichteller, usw.) um sehr wenig Geld genießen kann. Außerdem hat sich rund um das Karsthochland eine hochstehende Wirtshauskultur entwickelt, in der man sehr preiswert tafelt -  die Karstischen Schmankerlwirte. Osmizza ist eine Art Buschenschank.

Vom Wein uber Brot bis hin zu Wursten

wird alles selbst produziert.

Osmizzas sperren nur wenige Male

pro Jahr auf. Ob sie offen haben,

sieht man an aufgehangten Efeubuscheln

an Strasenkreuzungen oder

an den Tafeln mit den Offnungszeiten

der Betriebe in der Umgebung.

          Die schönsten                          Strände                   

Sistiana besteht aus 2 Stränden: Caravella und Castelreggio, von denen der letztere der längere der beiden ist, ein langer  Kiesstrand mit schattiger Liegewiese der sehr schön ist. Zugang zu beiden Strände ist kostenlos. 

 

Die Weinstraße

 

In Italien verlauft die 

 Terranoweinstrasse,  ueber 

Opicina, Rupingrande, Sgonico,

Baita, Prepotto, Slivia, Visogliano,Sistiana..

In Slowenien: Sesana, Dutovlje/Duttogliano, Stanjel/San Daniele,

Komen/Comèno, Kostanjevica/Castagnevizza.

 

Nur 20 km. entfernt liegt das Goerzer Hügellandschaft

Die Trussioburg und 20 weitere Burgen und Schlösser eingebettet in eine herrliche Landschaft sind attraktive Ziele für Wanderungen, Radtouren und laden zu einer Reise in die Vergangenheit. Viele davon sind aber auch fixer Teil des aktuellen Lebens - als Weingüter, als malerische Gastwirtschaften.

STRAND IN SICHT !!

An der Riviera von Triest überwiegt die Steilküste;  kleine Strände mit besonders jodhaltigem Wasser, eingerahmt von Felsen, bieten eine ursprüngliche Kulisse und viele kleine Buchten mit Strand.  Über den Buchten thronen die Felsen der Steilküste. Im Wasser selbst befinden sich einige kleine Felseninseln, die man schwimmend erreichen und besteigen kann. Dadurch ist das Wasser der Riviera von Triest auch kristallklar.  

   



 

 

 

 

 

 

 

Duino

 

Die Siedlung Tybein entstand um die mittelalterliche Burg. Zuerst um die alte, auf einem Felsen hoch über dem Meer gebaute Burg und später um das im 14. Jahrhundert erbaute Neue Schloss. Die archäologischen Forschungen belegen eine ständige Besiedlung seit der späten Kupferzeit, über die Eisenzeit bis zu römischen Zeiten. Im Norden wurde die Siedlung durch eine halbkreisförmige Mauer geschützt.  

Der alte Ortskern beim Schloss hat die Form einer Haufendorfsiedlung, mit engen Durchgängen und einer Gasse. Mit der Zeit wurde der Ort größer und breitete sich insbesondere entlang der Straßen aus. Früher lebten die Menschen von der Landwirtschaft und der Fischerei, aber auch vom Handel im Hafen von San Giovanni di Duino/Skt. Johann bei Tybein und vom Dienst im Schloss. Vor hundert Jahren entstand hier am Meer eine der ersten Fabriken zum Salzen der Fische. Berühmt war auch der Pferdmarkt von Duino/Devin/Tybein.


Schlossburg von Tybein - Castello di Duino        


Schon im Verlauf des 13. Jahrhunderts gelang es den Herren von Tybein / Duino sich von den anderen in Istrien ansässigen Adelsgeschlechtern abzuheben. Ein wesentlicher Grund hierfür und für ihre spätere Machtstellung war ihre enge Anbindung an die Grafen von Görz, zu deren größten Vertrauten sie zeitweise zählten, und die Lage ihres Stammsitzes Tybein (Duino) in der Triester Bucht, von wo aus sie die von Falkenstein (Monfalcone) entlang des Meeres (Adria) nach Istrien führenden Straßen beherrschten. 

"Vielleicht gibt es in ganz Italien keinen Ort, der so sehr eine Idee von der intellektuellen Atmosphäre des späten 19. Jahrhunderts vermittelt wie dieses Schloss. Hier entstand ein poetischer Mythos, der bisher nicht zu besichtigen war.
Das Werk Rilkes ist auch in Italien sehr beliebt". Das kleine Dorf Duino ist aus zwei Gründen bekannt: erstens ist hier der Sitz des von der UNESCO gegründeten berühmten United World College und zweitens besitzt der Ort einen Prinzen mit seinem Schloss und der dazu gehörigen Familie von Thurn und Taxis.

Email: info@castellodiduino.it


Geöffnet ab 21. März bis Ende September von 9:30 - 17:30 (Kassenschluss)
Ruhetag: Dienstag
In den Wintermonaten nur Samstag u. Sonntag v. 9.30 - 16.00

Eintritt:
Erwachsene: € 7,00
Ermäßigungen zw. € 5.- bis € 3,50
Kinder bis 7 Jahre gratis

 
 

Klima und Wetter - Tempo e Clima

Dank der großen Wasserfläche, die keine krassen Temperaturunterschiede aufkommen läßt, ist das Klima mild, gemäßigt und ausgeglichen, und es gedeiht hier eine reiche Vegetation die die Landschaft prägt: eine Vegetation mittelländischen Charakters mit Olbäumen, Zypressen, Steineichen, Holunder und Palmen.

 

Die wärmsten Monate sind Juli und August, wann die Lufttemperatur zwischen 29°C und 35°C ist und die Seetemperatur erreicht bis zu 25° C. Der Regen ist aber nicht selten.  Dieses ist die Zeit, wann die meisten Touristen kommen. Wenn Sie während einer ruhigeren Zeit am Strand gehen wollen und an nicht so vielen Touristen interessiert sind, möglicherweise  Juni und September sind die Monate für Sie. Sie sind auch sehr warme Monate mit durchschnittlichen Temperaturen um 21°C  und die Seeoberfläche Temps zwischen 19° C und 21° C.

 COSTA di Aurisina e Sistiana 


Die große Badebucht mit den flachen Strand und türkisblauen klaren Wasser ist ein Traum.. Allerdings sind beide Strände sehr beliebt. Wer Ruhe sucht, sollte einen anderen Platz nehmen.  In der Badebucht Sistiana gibt es 2 eintrittsfreie Badestrände, Castelreggio und Caravella. In den Sommermonaten hat das lokale Fremdenverkehrsamt mit einem kleinen Ausstellungsraum geöffnet, das sich an der Straßenabzweigung zum Strand befindet.

In den Sommermonaten vergnügt sich die Jugend am Abend gern in der Badebucht, wo sie nicht nur ihren Durst löschen, sondern am Strand auch ihr Tanzbein schwingen kann. Jedes Jahr werden hier mehrere Sommerfeste veranstaltet. 

Es gibt jedoch auch ruhige Seitenbuchten (Vom Parkplatz "Belvedere" erreicht man den schmalen Strand am Südöstlichen Küste. Schon nach wenigen Metern  sind die ersten Nackten anzutreffen. FKK ist auf der ganzen Länge unterhalb der Steilküste möglich. Nackte Spaziergänge am Strand sind hier allgemein beliebt, gemischtes Publikum, vielen Jungs, Fkk- Anteil 60%. 

 Da der Strand hier relativ schmal ist, sind Nackte und Textile problemlos bunt gemischt.
 

Ausflüge mit dem Segelboot

 
 
I corsi di vela


Carsokras organisiert Ausflüge mit dem Segelboot mit Skipper von 1 / 2 Tag, ganzer Tag oder ein Wochenende auf einem Boot "COMET 860" (bis max 5 Personen), um die Schönheiten des Golfs von Triest zu bewundern und zu verbringen erholsame Stunden Schwimmen und Segeln.
Die Gäste können auch in größeren Operationen zu beteiligen und lernen die Grundlagen des Segelns.

 

Verladung im Hafen von Duino:
 
  • 09.30 Uhr / Rückkehr um 13.30 Uhr
  • 14.30 Uhr / Rückkehr um 18.30 Uhr
Jeden Tag von März bis November nach Vereinbarung.
 

 

e-mail: info@carsokras.com

 

PREISE

 

HALBTAGES-BOOTSFAHRT  € 88,00  + 12,00 X PRS. +(MAX 5 PERSONEN)

TAG BOOTSFAHRT € 176,00  + 12,00 X PRS  +MAX 4 PERSONEN)

 

TOUREN: DUINO - SENTIERO RILKE - SISTIANA - FOCI DEL TIMAVO - DUINO

Strand im Sicht !!

 

Spiaggia in vista !!


 

Das Wasser ist sehr sauber. Führende Zeitschriften setzten die Küste nahe Sistiana unter den saubersten und wundervollsten Stränden des Jahres ein.  

In der Badebucht haben ihren Sitz verschiedene Segelvereine, die Sportaktivitäten für Jugendliche und Segelkurse organisieren. 

 

Wenn Sie nicht ein Fan von Massentourismus sind, von Gedränge und hastiger Geschäftigkeit, südlich von Sistiana gibt es viele andere abgelegene Bereiche zum Baden.

Mehr Privatleben und weniger Leute um zu finden gehen Sie denn wenige Meter nach Süden, oder mieten Sie einen Kajak für einen vollkommenen romantischen Tag Sicher entdecken Sie den vollkommenen Platz für Sie. Außerordentliche Landschaft, Mittelmeergerüche und surreale Schönheit der Wasser- und Himmelfarbe. Lassen Sie bald über die Zeit vergessen. Im gut-eingedrückten Küstenbereich eine Anzahl von kleinen Buchten, versteckt innerhalb der dichten Vegetation. Sie stoßen häufig auf naturisten. Obgleich die Strände nicht als Fkk spezifiziert werden, viele Leute beschließen, das Meer und die Sonne auf diese Art zu genießen.  

 

Sistiana ( Sesljan)

Eine kurze Erwähnung verdient das Olivenöl. Olivenbäume werden kultiviert in der engen Südmulde des Carso Triestino um die Ortschaften Duino, Muggia und San Dorligo della Valle. Es handelt sich in jedem Fall um begrenzte Mengen, doch die Qualität des Olivenöls Extravergine ist durchaus interessant: das Erzeugnis ist flüssig, klar, mit Aromen von überraschender Feinheit.

Die wichtigsten Weine

 

Vitovska: Kommt nur im Karst vor,

strohgelbe Farbe, duftet nach Feldblumen

und Heu, hat ein Mandelaroma.

Malvasia: strohgelb, grunlich

schimmernd, aromatischer und

fruchtiger Duft. Terrano: wird aus

der Refosco-Traube gekeltert. Intensive,

rubinrote Farbe, feiner Duft

nach Heidelbeeren, Himbeeren und

schwarzen Johannisbeeren.

 

der Hadrosaurus von Duino

 Der größte und vollständigste Hadrosaurus, der je in Italien gefunden wurde: das versteinerte Skelett erreicht eine Länge von 4 Metern und wird derzeit in der Bastion des Schlosses San Giusto in Triest ausgestellt. Auf den herausragenden Fund stießen Forscher Ende der 80er Jahre in der Ortschaft Villaggio del Pescatore, in der Nähe von Duino. 
Der Fossilienfund entpuppte sich als wahrhafter Schatz! Im Zuge der schwierigen Ausgrabungen wurden nicht nur Überreste weiterer Dinosaurier, sondern auch ein Krokodil aus der Vorzeit, Pflanzen, Krebse, Fische und schließlich 'Bruno' gefunden. An 'Bruno' wird derzeit intensiv gearbeitet, um den Fleisch fressenden, 8 Meter langen Dinosaurier völlig rekonstruieren zu können. 
Erstmals werden die im Nordadriatischen Raum (einschließlich Slowenien und Kroatien) gemachten Funde gemeinsam zur Schau gestellt. Auch die Fundstelle kann besichtigt werden. Zu 'Antonios' Zeiten sah diese Region wahrscheinlich dem heutigen Florida ähnlich: sumpfige Küstenebene, üppige Hochstamm-Vegetation und tropisches Klima. 
Nicht weit von der Fundstelle befindet sich der kleine Freizeithafen des ehemaligen Fischerdorfes Duino, wo der Blick von den Ruinen der antiken sagen- und legendenreichen Ritterburg, aber auch vom neuen Schloss der 
Fürstenfamilie Thurn und Taxis eingenommen wird.
Das Meer des Triestiner Küstenstreifens ist sauber und fischreich. Kleine Buchten wechseln sich mit steil abfallenden Felsen ab, die Vegetation reicht bis zum Wasser. Naturliebhaber können die große Vielfalt an Adria-Meeresbewohnern in der Meeresoase  - gegenüber des Schlosses Miramare - kennen lernen.
Abenteuersuchende hingegen können im Karst die ungewöhnlichsten Dinge erleben. Unweit von der Küste liegt die sehenswerte 'Grotta Gigante', die größte Schauhöhle der Welt. Im 'Höhlenmuseum' von Triest wartet der Grottenolm, ein  'lebendiges Fossil', auf neugierige Besucher.
Die Aura des Ursprünglichen, die dem Original – selbst dem Ort – anhaftet, ist für manche bloß ein idealistisches Konstrukt, für andere eine Frage individueller Sensibilität. Tatsächlich geht es dem, der ein Kunstwerk betrachtet, wie einem Ausgräber und Archäologen: Was man nicht kennt, kann man nicht entdecken, was man nicht weiß, kann man nicht erkennen. Auch Duino, das herrlich über dem Golf von Triest gelegene Schloss, ist ein Ort, an dem sich viele verwehte Spuren finden lassen. Von römischen Fundamenten und einem Relief aus dem 4. vorchristlichen Jahrhundert über das karolingische Geschlecht der Herren von Tybein bis zu den verzweigten Linien des europäischen Hochadels in neuerer Zeit – mit sympathischer Beiläufigkeit beschreibt die Autorin das Auf und Ab des in seiner heutigen Gestalt bis auf das 15. und 16. Jahrhundert zurückgehende Kastells und seiner wechselnden Besitzer.

Rainer Maria Rilke 

      "Duino ist die Wolke meines Wesens, fort, fort und in der Entrückung wohnen, nicht wahr, sie fühlen, wie mir's noth tut." So schreibt er an die Schlossherrin Marie von Thurn und Taxis, seine Seelenschwester. Sie bleibt für ihn ein Leben lang die "theuerste Fürstin".
 1911 besuchte Rainer Maria Rilke das Schloss von Duino. Er blieb ein Jahr als Gast der Fürstin und verfasste die "Duineser Elegien", eines der bekanntesten deutschen Gedichte überhaupt.
Ende des 19. Jahrhunderts hielten im Schloss von Duino Teresa Thurn-Hoffer Valsassina und ihre Tochter Maria von Thurn und Taxis Hof. Sie öffnete ihre Salons für den kulturellen Jet Set ihrer Zeit. Zu Gast waren Franz Liszt und Johann Strauss, Kaiserin Sissi und der italienischkritische Mark Twain, Paul Valery und auch Rainer Maria Rilke.
 
 
 
 
 
Der deutsche Dichter war von der gutaussehenden Maria so angetan, dass er 17 Jahre Briefe mit ihr wechselte.
 

Duineser Elegien.
DTV Verlag
ISBN: 3423026340 Preis: 4,00 Euro

Einen Teil der Duineser Elegien schreibt Rilke dann in der Ainmillerstrasse in München weiter, Hausnummer 34. Nichts gegen die Ainmillerstrasse, aber mit "Ainmiller-Elegien" hätte nicht einmal ein Rilke Erfolg

 

Tankstelle Miren/Merna (Slo) - Benzin 1,54 Diesel 1,411